Die Flexperten Herrlich & Ramuschkat

Archive for the 'H.264' Category

Flash Media Server HTTP Streaming … auch für IOS

Seit dem Flash Media Server 3.5 ist HTTP Streaming und Flash Player 10.1 wird auch HTTP Streamingvon dem Flash Media Server unterstützt. Dieses wird von Adobe als HDS (HTTP Dynamic Streaming) bezeichnet und hat nichts mit dem HTTP Streaming zu tun, dass man für Apple IOS Geräte benötigt, dieses wird von Apple als HLS (HTTP Live Streaming) bezeichnet.

HLS für IOS Devices wird mit dem kommenden Flash Media Server 4.5 erstmals unterstützt werden. Siehe diese Ankündigung von Adobe.

Der Vorteil von HTTP Streaming (HDS oder HLS) liegt darin, dass insbesondere die CDNs ihre HTTP Caching Infrastruktur nutzen können und dass alles über Port 80 und HTTP läuft, also Firewalls prinzipiell kein Problem mehr darstellen. Einen sehr guten Vortrag über die Vor- und Nachteile von HTTP Streaming findet man in diesem Vortrag: HD Streaming with HTTP Dynamic Streaming.

Ein sehr grosser Nachteil von HTTP Streaming (HDS oder HLS) insbesondere bei Live Streaming ist die doch sehr grosse Latenzzeit: For Apple HLS (HTTP Live Streaming), they require having at least 3 ts files before playback starts, and their recommended ts file duration is 10 secs. That means you can expect about a 30 sec latency in HLS. That’s per Apple specs and recommendations and not due to implementation. For Adobe HDS (HTTP Dynamic Streaming), you can expect a latency in the range of 1-2 F4F fragments; I believe we recommend a fragment duration of 4 seconds. So you can expect latency in the range of about 4-8 seconds. For the lowest latency possible, RTMP beats them all.

Endlich … H.264 Live Encoding im Flash Player 11

Seit Flash Player 6 können Videos von der Webcam direkt encodiert und zum Flash Media Server gesendet werden. Allerdings wurde dazu immer nur der Sorenson Spark H.263 Video Codec und der Nelly Moser Audio Codec verwendet. Diese sind doch stark in die Jahre gekommen und nicht sehr effizient, was man inbesondere an den grossen Pixeln bei bewegten Bildern merkt.

Wollte man Live Videos mit dem neuen H.264 Codec encodieren, musste man bisher immer auf den Flash Media Live Encoder ausweichen, der zwar kostenlos ist, aber natürlich nicht so nahtlos in einer z.B. Video Chat Anwendung zu integrieren ist.

Mit dem Flash Player 11 ändert sich nun alles … denn nun können Live Videos mit dem H.264 Codec encodiert werden.

Siehe dazu auch: A dream comes true: H.264 encoding into Flash Player 11.

Eine erste Flash Player 11 basierender LiveEncoder existiert auch bereits: H.264 WebEncoder basierend auf FP11

 

H.264 Stream bei serverseitigem Recording umbenennen

Seit Flash Media Server Version 3.5 kann man nun auch endlich H.264 Streams serverseitig aufnehmen. Das ist nur ein bisschen Tricky, da H.264 Streams immer ein Prefix mit sich rumschleppen … hier mal ein Code (Serverseitiges Action Script und Flex) um einen Stream umzubennen.

Read more »

H.264 for the rest of us

Auf dem Adobe Developernet ist just ein Artikel über den H.264 Video Codec erschienen, in dem eigentlich so alles wissenswerte behandelt wird.

Mehr dazu hier:

http://www.adobe.com/devnet/flashmediaserver/articles/h264_primer/h264_primer.pdf

Serverseitiges recorden von Live-Streams des Flash Media Live Encoders (2)

Aufgrund der Neuerungen des Flash Media Servers Interactive Edition 3.5 hier der aktualisierte Artikel:

Wenn man den Flash Media Live Encoder 3.0 einsetzt um Livestreams direkt auf den Flash Media Server 3.5 Interactive Edition zu publishen, kann man innerhalb des Flash Media Live Encoders lediglich definieren, dass der Stream clientseitig aufgezeichnet werden soll. Ein serverseitiges aufzeichnen ist so erstmal nicht möglich.

Durch das folgende serverseitige ActionScript kann man ein serverseitiges recorden von Flash Media Live Encoder 3.0 Livestreams erzwingen, dieses funktioniert aber nur mit dem Flash Media Server 3.5 Interactive Edition.


// Enable FME Recording on FMS in 3 steps
Client.prototype.FCPublish = function(streamName) {
// streamName is the name of the stream entered in FME
// 1) Get the stream
s = Stream.get(streamName);
// 2) Record it
s.record();
// 3) tell FME that everything works fine
this.call("onFCPublish", null, {code: "NetStream.Publish.Start", description: streamName});
}

Wichtig ist jetzt vor allem die korrekte Definition des Streamnamens im Flash Media Live Encoder:

Streams encodiert mit On2: TestStream –> gespeichert wird TestStream.flv
Streams encodiert mit H.264: mp4:TestStream.f4v –> gespeichert wird TestStream.f4v

Prima ist, das das ganze auch funktioniert, wenn man mit dem Flash Media Live Encoder 3.0 gleich bis zu 3 in der Bandbreite unterschiedliche Streams erzeugt. Dafür muss man allerdings den Streamnamen mit entsprechend %-Parametern versehen.

Beispiel für 3 Streams encodiert mit H.264:

mp4:TestStream_%v_%f.f4v –> gespeichert werden TestStream_650_320x240.f4v,TestStream_350_320x240.f4v, TestStream_50_320x240.f4v�

Flash Media Encoding Server … erste Eindrücke

Über die Feiertage habe ich mir mal Zeit genommen, den Flash Media Encoding Server von Adobe auszuprobieren …. hier der erste Eindruck …

Read more »

VH Capture also supports RTMP streaming

Wow … jetzt kann man mit VH Capture direkt seinen Screen oder ausgewählte Teile davon als H.264 Stream direkt zum Flash Media Server via RTMP senden … VH Capture ist kostenlos ….

Mehr hier: http://www.hmelyoff.com/index.php?section=22

Intel and Adobe to Extend Flash Platform to TVs

Adobe® Systems Incorporated (Nasdaq:ADBE) and Intel Corporation today announced plans to collaborate on the development to port and optimize Adobe® Flash® technology for the Intel® Media Processor CE 3100. This effort is expected to provide consumers with richer and more seamless Web-based and video viewing experiences through advanced Intel-based cable set-top boxes, Blu-ray Disc players, digital TVs and retail connected AV devices.

Mehr hier: http://www.intel.com/pressroom/archive/releases/20090105corp.htm?cid=rss-90004-c1-222641

Breite Nutzung der Flash-Video-Technologie

Einer Studie von comScore zufolge werden 73 Prozent aller Online-Videos weltweit auf Basis der Flash-Technologie angesehen.

Flash ist damit das Nummer 1-Format fuer Videos im Web.

In Nordamerika hat die National Football League (NFL) kuerzlich bekannt gegeben, dass sie die Flash-Technologie fuer den Live-Online-Videostream der Sunday Night Football-Spiele von NBC auf www.NFL.com und www.NBCSports.com einsetzen wird. Darueber hinaus hat das franzoesische Unternehmen M6 in Kooperation mit Limelight Networks angekuendigt, sich grossen Broadcastern weltweit anzuschliessen und die Flash-Technologie fuer das Streamen ihrer Videoinhalte online zu nutzen. OpenTV Corp., ein Anbieter umfangreicher digitaler TV-Dienstleistungen, hat darueber hinaus erklaert, dass sie die Flash-Technologie in die OpenTV-Middleware integrieren werden, um die Entwicklung neuer Benutzeroberflaechen und reichhaltiger Anwendungen zu ermoeglichen.

Vortrag über H.264 Video-Codec

Florian Plag hat auf der Flash Forum Konferenz 08 einen interessanten Vortrag über den H.264 Video-Codec gehalten.

Link zum PDF des Vortrags

Nächste Seite »